Klappen-Durchflussanzeiger

Mechanisch. Unverwüstlich. Die Lösung mit hoher Widerstandsfähigkeit – speziell geeignet für trübe und undurchsichtige Medien

Im modernen Anlagenbau sind in der Regel äußerst robuste und betriebssichere Geräte für die Momentwertanzeige sowie die Durchflussüberwachung erforderlich. Klappen-Durchflussanzeiger überzeugen dabei mit maximaler Zuverlässigkeit. Ein Klappen-Durchflussmessgerät bietet im Anlagenbau gute Messergebnisse bei reibungsloser Funktionalität. Mit Klappen-Durchflussanzeigern – oder einfach Klappenanzeigern – erfolgt die Messung von klaren wie auch undurchsichtigen Flüssigkeiten problemlos. Zudem wird mit einem optional erhältlichen Induktivkontakt auch die Durchflussüberwachung im Messanzeiger ermöglicht.

Download



Produktentwicklung


Sie benötigen einen Klappen-Durchflussanzeiger für hochspezielle Anforderungen? Fordern Sie uns!

Infos zur Produktentwicklung

Produktberatung

Falls Sie noch Fragen haben oder eine Sonderlösung benötigen, rufen Sie uns bitte an oder schreiben Sie uns!
Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Ihr Ansprechpartner

Michael Jüch
Vertrieb

MECON GmbH
Röntgenstraße 105
D-50169 Kerpen


Tel. +49 (0)2237 600 06-0
Fax. +49 (0)2237 600 06-40


Email:

Klappen-Durchflussanzeiger von MECON

Messprinzip für Klappen-Durchflussanzeiger

Klappen-Durchflussanzeiger funktionieren nach dem einfachen Klappenprinzip: Die in der Armatur (1) befindliche Messklappe (2) ist drehbar um eine Achse (3) gelagert. Wenn kein Durchfluss erfolgt, verschließt ihr Eigengewicht die Klappe in der Rohrleitung selbsttätig. Bei strömender Flüssigkeit wird die Klappe je nach Strömungsgeschwindigkeit angehoben. Dabei ist die jeweilige Durchflussmenge aus der Klappenstellung in klaren, durchsichtigen Flüssigkeiten direkt ablesbar. Die untere Klappenkante ist dabei immer die Ablesekante. Beim Durchfluss von trüben und undurchsichtigen Flüssigkeiten überträgt ein an der Klappe befestigter Magnet (5) die Bewegung der Klappe auf einen mechanischen Zeiger (8) an der Außenseite. Dadurch kann der Durchfluss auf einer Skala anzeigt werden. Skala und Zeiger selbst sind durch eine Plexiglas- oder Glasscheibe vor äußeren Einwirkungen und Verschmutzungen gesichert. Die Skala ist serienmäßig in der Einheit m3/h erhältlich und berechnet sich nach einem kundenseitig angegebenen Messstoff und den gewünschten Betriebsdaten Druck und Temperatur, insofern die Dichte von 1 kg/l (62,43 lb/cu.ft) abweicht. Ein induktiver Kontakt kann, über eine am Zeiger montierte Kontaktfahne, angesteuert werden.

Aufbau der Klappen-Durchflussanzeiger

Klappen-Durchflussanzeiger basieren in ihrer Grundform auf einer Armatur und einer Messklappe, die um eine Achse drehbar gelagert ist. Im Ruhezustand (d.h. kein Durchfluss) verschließt die Klappe durch ihr Eigengewicht die Rohrleitung. Sobald Flüssigkeit strömt, wird die Klappe je nach Strömungsgeschwindigkeit angehoben. Die jeweilige Durchflussmenge ist aus der Stellung der Klappe in klaren Flüssigkeiten direkt ablesbar. Dabei ist die untere Klappenkante die Ablesekante.

Vorteile der Klappen-Durchflussmesser:

  • Sehr robuste Ausführung
  • Geeignet für durchsichtige und trübe Flüssigkeiten
  • Einbau vertikal und horizontal möglich
  • Praktische, wartungsarme Konstruktion
  • Weitestgehend unabhängig von Viskosität
  • Geeignet für Flüssigkeitstemperaturen bis max. +250 °C
  • Induktiver Kontakt zur Durchflussüberwachung (optional)

Die Klappen-Messgeräte kommen rund um den Globus in verschiedenen Branchenbereichen zum Einsatz:

  • Anlagen- und Maschinenbau
  • Chemie
  • Gebäude-, Klima- und Heizungstechnik
  • Wasser- und Abwasserwirtschaft